Vegan unterwegs in Hamburg

Hamburg ist eine sehr lebendige Stadt mit jungem Publikum. Grund genug, sich gerade mal als Tourist der veganen Küche zu widmen. Eine kulinarische Lücke wird mit dieser Küche geschlossen und es macht daher durchaus Sinn, sich mal genauer damit zu beschäftigen. Gerade wenn es um Hamburg geht, werden Veganer voll auf Ihre Kosten kommen können, da es hierbei sich um ein veganes Mekka handeln soll. Natürlich gibt es noch andere schöne Städte, wie Prag und Kopenhagen, welche ebenso für diese Küche bekannt sind, dennoch hat Hamburg diesen einmaligen Charme, welcher mit kaum einer anderen Hafenstadt gleichzusetzen ist.

Vegan und/oder glutenfrei

Eine der ersten Stationen der veganen Küche in Hamburg ist die Jim Burrito´s Cantina. Hierbei kann es sich Jeder gleich gut gehen lassen, verwöhnen steht hier an der Tagesordnung und wer schon immer mal das Tex-Mex-Essen ausprobieren wollte, findet hier genug Gelegenheiten, seinen Bauch vollzuschlagen. Gerade in Berlin gibt es einen ernstzunehmenden Konkurrenten, doch das Burritos muss sich nicht verstecken. Doch wo genau befindet sich dieser Laden in Hamburg, welcher auf den Namen Burrito hört und gutes veganes Essen anbietet, er befindet sich bei der S+U-Bahnhofs Sternschanze. Der Laden an sich wirkt sehr modern und so isst Jeder Tourist, aber auch Einwohner von Hamburg gern dort. Wer schon mal dort war, wird schnell sehen, dass hierbei die Karte noch Kreide auf eine Tafel geschrieben wird und somit für einen besonders anmutigen Charakter sorgt. Wer gutes veganes Essen in Hamburg genießen möchte, muss auch schon mal ein wenig Wartezeit in Anspruch nehmen. Das lange warten von einer halben Stunde lohnt sich aber, wenn bedacht wird, dass hinterher ein kulinarisches Highlight wartet. Burritos sind im übrigen auch veganes Essen und diese werden natürlich in einem Laden, welcher den gleichen Namen hat, besonders gut zubereitet. Egal ob mit Kreuzkümmel oder Bohnenmus, ein Geschmackserlebnis muss nicht lange auf sich warten lassen. Es gibt sogar als extra glutenfrei gekennzeichnete Speisen (An dieser Stelle ein kleiner Exkurs für wen sich glutenfreie Ernährung lohnt). So sollte für jeden Wunsch etwas dabei sein.

Für Veganer, die durstig und hungrig sind

Wenn der Weg zu einer der Hauptattraktionen Hamburgs geführt hat, dann darf die Reeperbahn nicht fehlen und auch hierbei können Veganer voll auf ihre Kosten kommen, indem sie einen Abstecher im blondem Haus machen. Wer noch nie dort war, weiß auch nicht, dass die Reeperbahn bei St.Pauli ist, also muss zunächst einmal folgende Station gesucht werden: U-Bahnhof St.Pauli. Allerdings gibt es hierbei nichts für den veganischen Hunger, sondern nur, um den Durst zu stillen. Wer noch nicht genug hat, muss schon beim Café Miller in St.Pauli vorbei schauen. Hierbei lächeln einem Veganer schon die Lebensmittel entgegen, welche alle frisch zubereitet, zum Verzehr einladen. Hierbei kann ein veganes Frühstück genossen werden und das immerhin bis abends. Während der Bundesligazeit wird dies Café sehr oft fürs Fernsehen benutzt, wem also der Fanzuwachs nichts ausmacht, kann sich hier köstlich amüsieren, ansonsten ist dies Café eher sehr ruhig von seiner Art. Wer dann einen großen Hunger hat, muss trotz einem leerem Café sehr oft lange auf sein gewünschtes Essen warten, was nicht immer anegenehm ist. Wenn mal Lust auf etwas Süßes besteht, sollte der suchende Veganer noch das Café Liebes Bisschen aufsuchen. Hierbei warten ein paar leckere Kuchenkreationen und andere kulinarische Süßspeisen, welche ihresgleichen suchen. Gerade Veganer, welche mal etwas einmaliges genießen möchten, kommen hier auf ihre Kosten. Wer also in Hamburg unterwegs ist, bekommt eine Menge interessanter Möglichkeiten, seinen Hunger, aber auch Durst neben der vielen Attraktionen stillen zu können und obwohl die Wartezeiten manchmal recht lange sind, lohnt sich das warten.