Parkgebühren, die man sich sparen kann

„Ab in den Urlaub!“ werden sich bei den momentan frostigen Temperaturen wahrscheinlich viele Berliner wünschen. Das Sonnenbad am Meer ist für viele Glückspilze nur noch einen Flug entfernt. Doch am Flughafen angekommen, erwartet Sie so kurz vor der Abreise ein bitterer Beigeschmack: die Parkgebühren. Wer in Berlin nämlich mit dem eigenen Auto zum Flughafen fährt, der muss für das Parken am Flughafen einen Teil seiner Urlaubskasse opfern. Für diejenigen, die nicht die Möglichkeit haben, ihre Anreise anders zu organisieren, gibt es alternative Parkanbieter, bei denen man Geld sparen kann.

Alternative: Parkservice

Der Familienbetrieb SXF Parkservice der Familie Simdorn  bietet Urlaubern, die ihre Reise vom Flughafen Berlin Schönefeld antreten, so zum Beispiel die Möglichkeit ihr Auto für die Dauer des Urlaubs günstig zu parken. Die Parkplätze befinden sich auf einem bewohnten und eingezäunten Gelände in Waltersdorf. In nur fünf Gehminuten erreicht man von hier aus den Flughafen in Schönefeld. Schwerbepackt, kann man jedoch auch den kostenfreien Transfer zum oder auch vom Flughafen nutzen. Das Abstellen des Autos und auch die Nutzung des Shuttle-Service sind zu jeder Tages- bzw. Nachtzeit möglich. Reisende müssen sich lediglich über www.parkservice-simdorn.de mindestens 24 Stunden im Voraus um eine Reservierungsanfrage bemühen und zwei Stunden vor Abflug beim Parkservice eintreffen.

Da freut sich die Urlaubskasse!

Am Flughafen in Berlin-Schönefeld kann einen das Parken viel Geld kosten. Für eine Parkdauer von einer Woche, kann man mit Gebühren bis zu 109,00€ rechnen. Die Alternative in Waltersdorf hingegen, kostet lediglich 35,00€ für acht Tage. Für 15 Tage muss man hier 50,00€ zahlen. Im Vergleich dazu, ist beim Parken direkt am Flughafen mit Kosten von bis zu 129,00€ zu rechnen. Eine Menge Geld, die man hier also sparen kann. Geld, das man lieber für Urlaubssouvenirs oder kulinarische Köstlichkeiten im Urlaubsland ausgeben kann.

Ein Ziel, viele Möglichkeiten

Neben der Anreise mit dem eigenen PKW gibt es dennoch weitere Möglichkeiten zum Flughafen in Berlin-Schönefeld zu kommen. Besonders die günstige Anbindung an den Nahverkehr spricht für die Anreise mit dem Zug. Denn in nur fünf Gehminuten ist der Terminal durch einen überdachten Weg vom Bahnhof aus zu erreichen. Auch das Nutzen eines Mietwagens ist möglich. Direkt am Hauptterminal A befindet sich eine Mitwagenzentrale, wo Interessierte den Service verschiedener Anbieter nutzen können.

Ob mit dem Bus, der Bahn, einem Mietfahrzeug oder dem eigenen PKW – Möglichkeiten der Anreise zum Flughafen in Berlin-Schönefeld gibt es viele. So unterschiedlich die verschiedenen Alternativen sind, so unterschiedlich sind auch die Kosten. Wer hier also nicht all zu viel Geld ausgeben möchte, der sollte bereits bei der Urlaubsplanung kostengünstige Park- und Anfahrtsmöglichkeiten bedenken.