Die Berliner Kinos

In Deutschland gibt es etwa 4700 Kinos und Lichtspielhäuser, davon befinden sich, mit einer Zahl von 90, die meisten Kinos in Berlin. Mit Aufkommen von Videos und DVDs ist die Zahl der Kinobesucher in den letzten 20 Jahren zurückgegangen. Aufgrund dessen gehen manche Kinobesitzer dazu über, auch andere Events in ihren Hallen anzubieten. So werden manche Kinos auch schon mal für Konzertveranstaltungen oder für Sportübertragungen genutzt.

Marktstrategien und mehr

Das traditionelle Kino ist schon längst out, mehr und mehr setzen sich die Multiplex Kinos durch. Da auch vermehrt Filme in 3D produziert und an Kinos vermietet werden, öffnet sich hier für die Kinobesitzer ein neuer Markt. Denn nicht jeder Haushalt verfügt über einen der neuen tollen Fernsehgeräte, mit denen man auch 3D Filme zu Hause anschauen kann. Außerdem ist es nach wie vor etwas Besonderes, wenn man unter der Woche oder am Wochenende einen Kinoabend startet. Meist bleibt es nicht nur bei dem Kinobesuch, viele Menschen gehen entweder vor dem Besuch noch oder auch nachher zum Essen aus. Für Kinder ist der Besuch eines Kinos nach wie vor eine Attraktion, insbesondere dann, wenn die Eltern noch den Kauf von Speisen und Getränken im Kino erlauben. Das Popcorn und das Eis schmecken im Kino vor der Leinwand immer noch viel besser als zu Hause auf dem heimischen Sofa. Genau das ist auch der Punkt, mit dem die Kinoeinnahmen im grünen Bereich bleiben können, denn nach wie vor sind die Kinobesucher gerne dazu bereit dafür mehr auszugeben, wenn sie sich schon einmal so einen Abend leisten. Berlin bietet da seinen Besuchern ein überaus umfangreiches Filmangebot. Der Kinobesucher in Berlin findet eine Filmpalette vor, wie sie fast keine andere Stadt zu bieten hat.

Das Filmangebot

In Berlin reicht das Filmangebot von neuartigen Action-Thriller, über den brandheißen Sciencefiction-Film, bis hin zu absoluten Klassikern, wie „Spiel mir das Lied vom Tod“, „Alien“, „Star Wars“ oder ähnliche Filme, die auch schon über die heimische Flimmerkiste liefen. Aber dennoch ist es für die Berliner immer noch etwas vollkommen anderes, wenn Darth Vader über die riesige Leinwand schwebt und im Dolby Surround röchelt „Ich bin dein Vater“. Außerdem gibt es zu gewissen Events, besonderen Anlässen und Feiertagen auch immer gewisse Filme, die erneut gezeigt werden und nach wie vor auch in Berliner Kinos gezeigt werden. Einer davon ist Disneys „Schneewittchen“. Nicht zu vergessen sind natürliche die internationalen Filmfestspiele Berlins, die Berlinale. Zu diesem Großereignis sind manche Kinos sogar bis auf den letzten Platz ausverkauft.